Zeybek

Was bedeutet Zeybek ?

Weit verbreitet in der Ägäis Region ist der Zeybek. Traditionell ist dieser Tanz nach den Rebellenbanden benannt, die sich gegen den Staat auflehnten und in die Berge zurückzogen. Im Befreiungskrieg haben sie jedoch gegen die Griechische Besatzung, sich schützen vor der Bevölkerung gestellt und eine zentrale Rolle im Krieg übernommen. Der Anführer der Zeybek‘s, der Efe, spielt auch in diesem Tanz die Hauptrolle. Er reckt die Arme hoch in die Luft und ahmt einen Vogel nach. Seine Çete (dt.: Gefolgschaft) begleitet ihn mit schweren Schritten.

Die Bewegungen zur einnehmenden Musik sind vielfältig und detailreich: Die Tänzer*innen laufen als Gruppe im Kreis nebeneinander oder stehen sich jeweils zu zweit gegenüber. Sie trippeln schnelle Schritte mit ineinander verschränkten Händen, gehen in die Knie, springen in die Luft, greifen ihre Nebenfrau am kleinen Finger oder fassen sich an den Schultern. Die verschiedenen Tänze werden nicht nur auf Feiern gemeinsam getanzt, sondern auch vor Publikum aufgeführt. Jede ihrer Performanz erzählt eine ganz eigene Geschichte von Themen, die die Menschen am meisten bewegen, von Liebe, Freundschaft, Familie, Schmerz oder Streit. Ihre jeweiligen Choreografien drücken Gesten aus, zum Beispiel der Höflichkeit, imitieren Tiere und beschreiben auch die Landschaften der Region.

Auch wir versuchen dan Tanz der Zeybek’s zu vermitten…